Vorkindergarten- und Kindergartengruppe Igel

In der Gruppe Igel werden durchschnittlich 10 Plätze angeboten. Die Gruppe Igel befindet sich im Erdgeschoss und verfügt über einen grossen Gruppenraum, einen Raum mit integriertem Spielhaus, eine Loggia und ein Esszimmer.

Im Alter von 3 bis 6 Jahren ist das Bedürfnis nach Selbstbestimmung und Eigeninitiative von grosser Bedeutung. Aus diesem Grund wird den Kindern durch die Tagesstruktur Halt und Orientierung, aber gleichzeitig auch Freiraum geboten, damit sie ihr eigenes Spiel initiieren können. Es wird darauf geachtet, dass die Kinder alltägliche Handlungen immer selbstständiger erledigen können. Übertritte in Kindergarten und Schule werden mittels Ritualen thematisiert, um die Kinder darauf vorzubereiten. Die Kinder verbringen viel Zeit in der Natur, sei es das ganze Jahr über im Garten oder während dem Waldprojekt von Frühling bis Herbst, während welchem die Kinder ganze Tage im Wald verbringen. Die Verkehrserziehung ist bei Ausflügen sowie auf den Kindergartenwegen von grosser Bedeutung.

Die Beziehung zu den Erziehenden ist weiterhin als Rückhalt sehr wichtig. Um das Wohlbefinden des Kindes, seine Sprachentwicklung und sein Selbstbewusstsein zu fördern, findet das Gespräch mit den Kindern auf gleicher Augenhöhe statt.

In der Sprachentwicklung werden die Kinder durch Befindlichkeitsrunde, Singkreis, Geschichten und Sprechen im Alltag vorbereitet. Die Kita macht beim Projekt "Deutsch lernen vor dem Kindergarten" mit.
Den Kindern wird Sicherheit und Geborgenheit durch verlässliche Strukturen vermittelt. Zudem steht die Pflege des Gemeinschaftsgefühls im Zentrum der Betreuung. Interessen und Fragestellungen, die in der Kindergruppe zentral sind, werden aufgegriffen und anhand eines spontanen oder geplanten Projektes bearbeitet. Dies können Themen der Sozial-, Selbst- oder Sachkompetenz sein.